Wie IRIS Nachrichten an die Erde bringt (#060)


Die Gelbe Sumpfschwertlilie ist die einzige einheimische Vertreterin der Schwertlilienfamilie in den Niederlanden. Die Irisse aus unseren Gärten gehören der Gelben Sumpfschwertlilie an und sind gezüchtete Sorten von ausländischen Vorfahren. Irisse sind beliebt um ihre wunderbare, tief rote, blaue, gelbe und lila Farben und scharfe Zeichnungen. Diese Blumen haben die Orginalfarben des Regenboges, als Erinnerung an einer griechischen Göttin. Höre diesen griechischen Mythos an:

Vor langer, langer Zeit hatten die griechische Götter ein Problem. Jeder Gott schickte weise, liebe oder drohende Nachrichten an die Menschen. Aber es wurden so viele Nachrichten geschickt dass die Menschen den Überblick verloren und sie die Berichte ignorierten. Jeder Gott dachte sich eine Lösung aus. Der eine brachte die Nachricht mit Donner und Blitz, der andere mit Liebespfeilen und wieder ein anderer flüsterte die Nachricht liebevoll in die Ohren der Menschen. Eine wunderschöne Lösung hatte Obergöttin Hera.

Hera dachte sich eine schöne, wirklich bezaubernde Lösung aus. Sie stellte die griechische Göttin Iris teilzeitlich ein um ihre Nachrichten klar und glänzend an die Erde zu schicken: Ist der Himmel dunkel und drohend gefärbt und scheint die Sonne auf den Wolken voller Regentropfen, dann ist Iris unterwegs. Mit Füssen so schnell wie der Wind eilt Iris sich mit einer Nachricht unter den Armen aus dem Himmel über den Regenbogen nach Erden. Wenn die Griechen die dunkle und drohende Lüfte mit der bunten Farbenpracht sahen , wussten sie schon dass Iris kam. Und beeindruckt von der imponierenden Ansage hörten die Menschen immer auf die Nachrichten von Hera, die gebracht wurden von Iris.
Iris hatte viel zu tun mit den Nachrichten von Hera, aber sie wollte ihre andere Aufgabe nicht vernachlässigen. Iris war beliebt bei den Bauern. Sie brachte das Wasser aus den Meeren und den Flüssen zu den Wolken woraus der Regen viel der die Gewächse besprühte. Die Bauer nannten sie die Wachsgöttin. Und oft kombinierte sie ihre beide Aufgaben: Nachrichten bringen über den Regenbogen, bald erfolgt von dem lebenbringendem Regenwasser.
Um diese besondere Göttin nicht zu vergessen stehen als Andenken an Iris Blumen auf Erden die geschmückt sind mit den meist bezaubernden Farben des Regenboges ,únd die Wasser lieben, denn sie stehen am liebsten am Wasser.

 

In den Niederlanden kommt nur die Gelbe Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus) wild vor mit ihrer unübertroffen tiefen, gelben Farbe, eine der sieben Farben des Regenboges. Diese Sumpfschwertlilie schmückt im Frühling den Ufer, stets mit ihren Füssen im Wasser. Wenn die Gelbe Sumpfschwertlilie ausgeblütet ist kann man sie schwer unterscheiden von dem Kalmus, Teichkolben und Igelkolben. An den Samendosen erkennt man sie wieder. Hier befinden sich, ordentlich gestapelt, die kleine Damesteine. Später im Sommer wenn sie reif ist platzt sie auf und dann schaukeln die Samenscheibchen über das Wasser auf der Suche nach einer schönen Keimstelle. Die Autoren der niederländischen “Ökologischen Flora” schreiben begeistert: “ Die Farben der unterschiedlichen Irisarten sind so schön, dass Menschen schon ganz früh sich den Farben des Regenboges gewidmet haben. Iris ist die Göttin des Regenboges. Die Sumpfschwertfamilie umfasst weltweit fast 1500 Sorten.