Weshalb das Blatt des Ahorns fünf Spitzen hat (035)

Also available in: nlNiederländisch enEnglisch frFranzösisch deDeutsch

In Wäldern und Parkanlagen schieβen heutzutage die Herkömmliche Ahorne  aus dem Boden. Naturverwalter betrachten es als ‘Unkraut‘, weil  die junge Bäumchen andere junge Laubbäume und Waldpflanzen vorherrschen. Das Ahornholz ist hart mit einem seidenartigen Glanz und wird viel verwendet bei der Herstellung von Musikinstrumenten und Möbeln. Das Blatt des Baumes hat die Form einer Hand und ist fünfspitzig. Die fünf Enden erinnern an die königliche Familie Acer, in der Habgier und Eifersucht zu einem Familiendrama führten. Höre dieses hungarisches  Märchen zu.

Zur Zeit der mittelalterlichen Mysterien regierte Acer über ein der vielen Königreiche das Europa reichhaltig enthält. In jenen dunkeren Tagen ist ein König mit lauter Töchtern bedauernswert. Söhne sind für ein kleines Königreich lebensnotwendig.

Das Königspaar Acer hat drei gesunde Töchter. Die Prinzessinnen Kahn und Nord sind schön und anmutig. Sie versuchen  den benachbarten attraktiven  und vor allem jungen Prinzen zu reizen. Platana, die Jüngste, ist die Gröβte der drei, sie ist kräftig, rüstig und stark, was in jenen Tagen ungwöhnlich und unerwünscht ist für ein Mädchen. “Zum Glück“, so flüstert man, “hat sie eine auβergewöhnliche schöne, blanke seidenartige und makellose Haut.“ Aber was am meisten auffält an  Platana ist daβ sie so ein liebenswürdiges, einnehmendes Wesen hat. Keiner kann den Reiz der jüngsten Tochter von König und Königin Acer widerstehen.

Alle taugliche Kronprinzen sind dem Reiz der sympathischen Prinzessin erliegen, was eine gewaltige Eifersucht bei ihren Schwestern hervorruft. Deren Neid macht das Leben der jüngsten Schwester zur Hölle. Platana verliebt sich im einfluβreichen, aber häβlichen Prinzen des benachbarten Königreichs.

“ Seine Auβenseite ist nicht wichtig,“ so erzählt  sie jedem der danach fragt. “Er ist lieb, ehrlich und fröhlich und darum geht es.“ Der König und seine Gemahlin sind völlig aus dem Häuschen daβ  Platana den besten Kandidaten für die Nachfolge an sich zu binden wüsste.

Mit scheelen Augen sehen die sauertöpfische Schwester deren  Aussichten für die Königinschaft in Rauch aufgehen. Eines mondlosen Nachts stechen sie ein Messer ins Herz deren Rivalin. Platana wird unter der alten Eiche im Palastgarten begraben.

Die Schwester glauben ihre Augen nicht wenn sie am dritten Tag nach dem Mord einen starken jungen Ahorn genau auf dem Grab deren Schwester sehen. Sie sind sich sicher daβ es eine Botschaft von Platana ist, weil das Blatt des Baumes fünfspitzig ist, die fünf Spitzen beziehen sich auf die königliche Familie, mit Vater, Mutter und deren drei Töchtern. Wütend darüber daβ sie sogar nach ihrem Tod weiterlebt, hacken sie das Bäumchen um und werfen es auf den Misthaufen auβerhalb des Palastgartens. Ein Hirt der mit seiner Herde am Misthaufen entlanggeht, bewundert das Stammlein mit dem makellosen blanken Holz. Tagelang schneidet und poliert er daraus eine Flöte. Wenn er diese zum ersten Mal bespielt, wird er bezaubert von den wunderschönen, warmen Klängen. Wenn das Königspaar die dünne Klänge durchs Küchenfenster hört, sind sie berührt und laden den Hirt ein Flötenspieler am Hof zu werden. Unwissend darüber daβ die Klänge hervorgehen aus dem Baum der auf den Grab von Platana wuchs, wird der Schmerz über den Tod ihres Kindes gelindert von den hellen, zarten Klängen der Flöte.

In den Niederlanden gibt es drei Arten von Ahornen: die meist vorkommende ist der hohe  ‘Herkommliche Ahorn‘ (Acer pseudoplátanus) der gut 500 Jahre alt werden kann, der kleine, einheimische ‘ Spanische Kahn‘ (Acer campéstre) und der vielfältig angepflanzte ‘Nordischer Ahorn‘. (Acer platanoides). Der Herkömmliche Ahorn  ist in seinen jungen Jahren ein rascher Wächser und dominiert im Augenblick viele junge Wälder und Parkanlagen. Er ist ein starker Baum und erfordert nicht viel von dem Boden, vorausgesetzt, daβ dieser jedoch fruchtbar ist. Der Herkömmliche Ahorn  heiβt auf lateinisch ‘pseudoplátanus‘, weil er als erwachsener Baum, sowie die Platane (die wir in vielen Städten sehen können) eine Rinde hat die abblättert. Das Holz ist weiβ und beliebt bei Möbel-. Küchen-und Instrumentenherstellern. Berühmt ist das Blatt des  ‘Zuckerahorns‘ (Acer Sagarum), der ‘Maple Leaf‘ , der die kanadische Fahne schmückt. In Ägypten wird der Ahorn schon als mythischer Baum betrachtet. Einige bekannte Märchen und Legenden sind sowie dieses hungarisches Märchen, vermutlich Ägyptischen Ursprungs und wahrscheinlich noch aus älterer Quelle, sowie König Lear, die Schöne und das Biest, die Magische Flöte aber auch die biblische Geschichten wie Kaïn und Abel und Josef und seine Brüder enthalten dieses Thema.

 

© Els Baars, Natuurverhalen.nl